Gorenje NRS 918 EMX Side by Side Kühlschrank Review (02/2022)

Der günstige Side by Side Kühlschrank von Gorenje ist für Haushalte mit knappem Budget ein echter Geheimtipp. Die Kühl-Gefrierkombination überzeugt mit einem gelungenen Design und einer für diese Preisklasse guten Ausstattung. Erhältlich ist das Flaggschiff des slowenischen Herstellers im Edelstahl-Look und in schwarz. Was der Gorenje NRS 918 EMX noch zu bieten hat und für wen er der richtige Kühlschrank ist, verraten wir in unserem ausführlichen Review.

Letzte Aktualisierung am 3.08.2022 um 10:09 Uhr. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen über Affiliate Links. Produktbilder: Amazon Product Advertising API

Auf einen Blick

Abmessungen (HxBxT)178,6 x 91 x 64,3 cm
Gewicht85 Kg
Nutzinhalt519 Liter
Kühlen
Gefrieren
334 Liter
185 Liter
EnergieeffizienzklasseE
Stromverbrauch / Jahr309 kWh
Stromkosten / Jahr123,60€
Monatliche Kosten10,30€
Geräuschemissionen42 dB
KlimaklasseSubtropik, Subnormal & Normal
FarbenSchwarz, Edelstahl-Look
Modelle / Varianten

Gorenje NRM8182MX* (79 cm Breite); Gorenje NRS8182KX* (83 cm Breite)

Angenommener Strompreis: 0,40€ / kWh

Design

Der Kühlschrank ist ein Eyecatcher, der teureren Geräten in nichts nach steht. Das Design ist stimmig und wirkt überhaupt nicht billig. Eine schwarze Leiste setzt nicht nur einen schönen optischen Akzent, sondern hat auch einen funktionalen Aspekt. Die Edelstahl-Türen werden mithilfe von Griffmulden, die in die Leiste eingearbeitet sind, geöffnet. So muss man die Edelstahl-Flächen nicht berühren und vermeidet Fingerabdrücke und Verunreinigungen. Das Gorenje-Logo wurde oben rechts angebracht, wo es äußerst dezent verrät, mit welchem Hersteller man es zu tun hat. Das SensoTech LED-Display ist in die Tür des Gefrierteils integriert und befindet sich auf einer Höhe die von kleineren, aber auch größeren Menschen gut erreichbar ist. Hier lassen sich Kühlschrankfunktionen aktivieren oder deaktivieren und natürlich auch die Temperatur in Kühl- und Gefrierteil einstellen. Das Display hat ebenfalls eine sehr angenehme Größe und wirkt dabei nicht deplatziert. Auch farblich passt es pefekt zum Designkonzept. Die Kühl-Gefrierkombination ist schlicht und elegant, keineswegs überladen. Das Design gefällt uns sehr gut und wir sind gespannt, was der Gorenje sonst noch kann.

Funktionen, Features & Bedienung

Das Bedienelement ist übersichtlich und simpel aufgebaut. Auch Menschen die keinen Zugang zu komplexer Technik haben finden schnell einen Zugang und können intuitiv die Temperatur nach ihren Wünschen einstellen oder Funktionen aktivieren und deaktivieren.

Schaltet man den Kühlschrank zum ersten Mal an, leuchten alle Symbole des Displays 60 Sekunden lang. Danach schaltet sich die Beleuchtung von allein wieder ab. Es sei denn, man drückt eine Taste oder lässt die Kühlschrank-Tür geöffnet. Leuchtet das Schlüsselsymbol auf, sind alle Tasten gesperrt. In diesem Fall muss man die Menü-Taste, die sich unten rechts befindet, 3 Sekunden lang drücken, dann sind die Tasten entsperrt und man kann Einstellungen vornehmen.

Kindersicherung
Nach 20 Sekunden wird die Tastensperre automatisch wieder aktiv. Diese Funktion verhindert in erster Linie, dass Kinder am Kühlschrank herum spielen können und man als Folge eine böse Überraschung erlebt. Die Kindersicherung ist sehr effektiv und wenn man dem Nachwuchs den 3-Sekunden-Trick nicht verrät, eine sichere Sache.

Türalarm
Ein akustisches Warnsignal ertönt, wenn eine der beiden Kühlschranktüren zu lange geöffnet bleibt. Bei einigen Kühlschrankmodellen ertönt das Signal zu früh. Noch ehe man die gewünschten Lebensmittel oder Gefriergut entnommen hat, drängt sich das aufdringliche Piepen ins Bewusstsein. Beim Side by Side Kühlschrank von Gorenje ertönt das Signal erst nach 60 Sekunden. Genug Zeit, um ungestört den Kühlschrank einzuräumen oder etwas zu entnehmen. Ertönt das Warnsignal, wird es nach 10 Minuten automatisch abgeschaltet. Die Zeitspanne bis zum Warnsignal sollte man im Idealfall gar nicht erreichen, denn jede Sekunde die Kühlgeräte geöffnet sind, wird entweicht kalte Luft die durch wärmere Umgebungsluft ersetzt wird. Nachdem der Kühlschrank wieder geschlossen ist, muss der Kompressor anspringen und wieder für kühle Temperaturen sorgen.

Temperatur einstellen

Gorenje hat den NRS 918 EMX mit insgesamt vier Modi ausgestattet mit denen man die Kühlschranktemperatur verändern kann.

Super Freeze
Beim Einfrieren größerer Lebensmittelmengen steht man vor dem Problem, dass die Temperatur im Gefrierfach ansteigt und ab einem bestimmten Anteil frischer Lebensmittel die hinzukommen, bereits Gefrorenes wieder auftauen kann. In der Regel zwar nicht vollständig, für die Haltbarkeit ist dieser Prozess jedoch problematisch, selbst wenn die Kühlkette nicht komplett unterbrochen wird. Die Lösung des Problems liefert Gorenje mit der Super Freeze Funktion. Wird sie aktiviert, wird die Temperatur im Gefrierteil auf -24°C reduziert. Nach 52 Stunden wird Super Freeze automatisch wieder deaktiviert und die eingestellte Temperatur wieder hergestellt. Lange genug, um auch sehr große Mengen frischer Lebensmittel einzufrieren. Natürlich kann man die Funktion zu jedem Zeitpunkt deaktivieren. Das schnelle Einfrieren sorgt außerdem dafür, dass möglichst viele Vitamine und Vitalstoffe erhalten bleiben.

Künstliche Intelligenz
Hinter der Künstlichen Intelligenz verbirgt sich eine Art Autopilot. Im Automatikmodus wird die Kühlschranktemperatur auf 5°C und im Gefrierschrank auf -18°C eingestellt. Die Bezeichnung Künstliche Intelligenz ist eindeutig Marketingzwecken geschuldet. Besonders intelligent ist diese Funktion nämlich nicht – zweckmäßig allemal.

Holiday
Beim Aktivieren der Holiday-Funktion macht auch der Kühlschrank Urlaub und nimmt dabei sommerliche Temperaturen an. Im Kühlteil liegt sie bei aktivem Holiday-Modus bei 15°C, was Energie einspart. Natürlich dürfen sich keine Lebensmittel mehr darin befinden, die nicht auch eine Zeit lang bei dieser Temperatur überdauern können. Andernfalls wird die Heimkehr aus dem Urlaub zu einem unangenehmen Erlebnis. Im Gefrierteil bleibt die Temperatur hingegen bei frostigen -18°C und ist damit nicht von der Holiday-Funktion betroffen. Sonst könnte man auch gleich den kompletten Kühlschrank leerräumen und abtauen. Einige frische Lebensmittel aus dem Kühlteil kann man einfrieren, dann macht sich die Funktion langfristig bezahlt, auch wenn der Stromverbrauch bei durchschnittlichen Urlaubsreisen von ein bis drei Wochen nicht so drastisch reduziert wird, dass man mit der gesparten Energie gleich den nächsten Urlaub finanzieren kann.

Manuelle Temperatureinstellung
Fährt man nicht in den Urlaub und möchte sich auch nicht auf die Künstliche Intelligenz verlassen, kann man die Kühlschranktemperatur auch ganz klassisch manuell einstellen. Oben im Menü sind die beiden Kühlbereiche abgebildet. Zunächst betätigt man die zone-Taste ganz rechts. Nun wählt man entweder den Gefrierteil links oder den Kühlteil rechts aus. Die Auswahl beginnt zu blinken und mit der set temp. Taste kann man die Temperatur nun einstellen. Dabei muss die Taste ununterbrochen gedrückt werden. Für den Kühlteil können dann folgende Temperaturen gewählt werden: 5 / 4 / 3 / 2 / 8 / 7 / 6 °C. Beim Gefrierteil hat man eine umfangreichere Auswahl: -18 / -19 / -20 / -23 / -24 / -14 / -15 / -16 / -17 °C.

Das Einstellen der Temperatur gestaltet sich dank des benutzerfreundlichen Bedienelements denkbar einfach und lässt keinen Frust aufkommen. Die Auswahlmöglichkeiten an Optionen bietet in Verbindung mit der manuellen Einstellfunktion alles, was die meisten Haushalte benötigen. Die meisten Funktionen bei Kühlgeräten bleiben ungenutzt und hier bekommt man eine solide technische Ausstattung für wenig Geld geboten.

Der Hersteller empfiehlt, beim ersten Betrieb übrigens Temperaturen von 4°C im Kühlteil und -18°C im Gefrierteil einzustellen.

Temperaturschwankungen
Berücksichtigt werden sollte auch, dass die eingestellte Temperatur nicht für alle Bereiche im Kühlschrank gleichermaßen gilt. In den Obst- Gemüsefächern und den Gefrierschubladen weicht die Temperatur ab, da diese von den integrierten Umluftsystemen nicht im selben Maße erreicht werden können wie die restlichen Teile. Die Luftzirkulation kann auch von der Menge der Lebensmittel beeinflusst werden. Große Mengen an Lebensmitteln die eine gesamte Etage in Beschlag nehmen können dafür sorgen, dass die Luft nicht gleichmäßig umgewälzt werden kann.

Stromverbrauch und Kosten

Der jährliche Stromverbrauch liegt bei 309 kWh. Mit Energieeffizienzklasse E gehört der Gorenje zwar nicht zu den sparsamsten Geräten, verschwindet damit im unteren Preissegment aber unter dem Rader. Die meisten Side by Side Kühlschränke verbrauchen hier etwas mehr Energie als manch teures Modell.

Im ersten Halbjahr 2021 lagen die durchschnittlichen Strompreise laut destatis bei 32,62 Cent je Kilowattstunde. Dieser Trend setzt sich weiter fort. Laut prognos könnten die Strompreise in den kommenden 10 Jahren um bis zu 50 Prozent steigen. Dieser Zeitraum entspricht der üblichen Nutzungsdauer von Kühlgeräten. Die folgende Rechnung veranschaulicht die laufenden Kosten die der Gorenje verursacht. Dabei wird von einem fiktiven Strompreis in Höhe von 40 Cent pro Kilowattstunde ausgegangen. Um die Kosten einzelner Modelle vergleichen zu können empfiehlt es sich, für jeden Side by Side Kühlschrank der in Frage kommt auszurechnen, wie hoch die laufenden Kosten sind. Wichtig ist, immer vom gleichen Strompreis auszugehen.

Kosten Gorenje NRS 918 EMX (309 kWh / Jahr)

Monat10,30€
Jahr123,60€
5 Jahre618€
10 Jahre1.236€

Angenommener Strompreis: 0,40€ / kWh

Die Anschaffungskosten des Gorenje NRS 918 EMX liegen aktuell bei knapp 700 Euro. Über die gesamte Nutzungsdauer beliefen sich die laufenden Energiekosten in diesem Beispiel auf 1.236€. Davon ausgehend dass die Anschaffungskosten des Kühlschranks bei 700€ liegen, kämen Gesamtkosten in Höhe von 1.936€ zusammen. Legt man diese Summe auf einen Monat um, lägen die monatlichen Kosten bei 16,13€. Diesen Durchschnittsbetrag müsste man über 10 Jahre bezahlen. Weil der Gorenje Side by Side Kühlschrank sehr günstig ist, stufen wir die Gesamtkosten als gut ein.

Wassertank, Festwasseranschluss, Wasserspender und Crushed Ice

Ein Wasserspender ist nicht integriert. Dieses Modell hat kein Barfach und eignet sich auch nicht, Crushed Ice herzustellen das dann dem Barfach entnommen werden kann, ohne das Gerät öffnen zu müssen. Allerdings hat Gorenje den Boliden mit einer alternativen Lösung ausgestattet – dem Twist Ice Maker, auf den wir gleich genauer eingehen werden. Da kein Wasserspender und keine Crushed Ice Funktion verbaut sind, gibt es auch keinen Festwasseranschluss. Der Vorteil ist, dass man so den Standort frei wählen kann ohne Rücksicht nehmen zu müssen. Ein Wassertank gehört auch nicht zum Konzept, da es wie bereits erwähnt keinen Wasserspender gibt.

Eiswürfel selber herstellen mit dem Twist Ice Maker

Oben wird der Ice Maker mit Wasser gefüllt. Ist dieses gefroren, dreht man einfach an den Drehknöpfen an der Vorderseite. Die Eiswürfel fallen in eine kleine Schale die sich wie eine Schublade herausziehen lässt, um sich bei den Eiswürfeln zu bedienen. Man kann den Vorgang so oft wiederholen, bis der Behälter voll ist und den Ice Maker gleich wieder befüllen, damit der Nachschub nicht ausgeht. Der Twist Ice Maker ist eine komfortable und praktische Lösung, die einfach handzuhaben ist und eine Alternative zu Kühlschränken mit Crushed Ice Funktion darstellt.

Kühlen und Gefrieren

Das wichtigste bei Kühlschränken aller Art ist neben dem Fassungsvermögen von Kühl- und Gefrierfach ein übersichtliches Innenleben das es einem erlaubt, Lebensmittel sinnvoll zu organisieren und alles unterzubringen. Egal ob groß, klein, besonders hoch oder in ganz anderer Gestalt. Auch Flexibilität in Form von verstellbaren Elementen kann vorteilhaft sein, vor allem bei kleinen Kühlgeräten. Side by Side Kühlschränke sind so groß, dass man auf diese Flexibilität ein Stück weit verzichten kann. Alle Schubladen, Fächer und Zwischenböden müssen entnehmbar sein, um sie reinigen zu können und die Beleuchtung muss von oben bis unten für einen guten Überblick sorgen. Im folgenden gehen wir auf diese Punkte genauer ein und sehen uns an, ob der Gorenje NRS 918 EMX diese Kriterien erfüllen kann.

Kühlen
Mit 334 Litern bietet der Kühlteil jede Menge Stauraum für frische Lebensmittel. Obst und Gemüse finden ganz unten in den dafür vorgesehenen Obst- und Gemüsefächern im Schubladenformat Platz. Zur Reinigung können sie wie alle anderen Elemente in Kühl- und Gefrierbereich entnommen werden. Direkt über dem oberen Gemüsefach findet sich der erste Einlegeboden. Vier weitere Zwischenböden in fixer Position stehen für Lebensmittel aller Art zur Verfügung. Zwischen dem zweiten und dritten Einlegeboden findet sich ein Flaschenhalter der bis zu fünf Flaschen beherbergen kann. Ganz oben fällt das MULTIFLOW 360 System ins Auge. Es hält die kalte Luft im Kühlschrankinneren in Bewegung, damit sie sich gleichmäßig verteilt und überall die selbe Kühlschranktemperatur vorherrscht. Nicht fehlen darf natürlich eine zeitgemäße LED-Beleuchtung, die inzwischen Standard ist. Die LED-Leiste ist relativ breit, damit das Licht seinen Weg bis nach unten auch dann findet, wenn der Kühlschrank relativ voll ist.

Kühlschranktür des Kühlbereichs
Die Kühlschranktür kommt mit drei baugleichen XTRASPACE-Fächern daher. Auch die Abstände von einem Fach zum darüberliegenden sind gleich. Ein großes Flaschenfach welches auch große Getränkeflaschen sicher vor dem Herausfallen schützt, fehlt. Dafür gibt es aber den bereits erwähnten Flaschenhalter. Milch, kleinere Flaschen und natürlich alles was man noch unterbringen möchte sind hingegen kein Problem für die Fächer. Ein Unterschied zu Side by Side Kühlschränken aus dem oberen Preissegment ist, dass alle Fächer, Schubladen und Zwischenböden relativ einfach, aber zweckmäßig sind. Teure Geräte können hier mit Metall-Applikationen auftrumpfen und Kühlschrankelementen, die einen hochwertigeren Eindruck machen. In der Praxis macht sich dieses Manko aber nicht negativ bemerkbar. Alles in allem ist der Kühlschrank sehr übersichtlich und komplett. Das gilt sowohl für Kühl- als auch Gefrierbereich.

Gefrieren
Der Gefrierteil ist nahezu gleich aufgebaut wie der Kühlteil. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Gefrierbereich schmaler ist als der Kühlteil und die Schubladen größtenteils mit Gefriergut unterschiedlichster Art und nicht mit Obst und Gemüse gefüllt werden. Nutzt man den Twist Ice Maker, nimmt dieser etwas Platz für sich in Anspruch. Mit den eingelegten Zwischenböden ergeben sich insgesamt fünf Abstellflächen und damit fünf gleich große Bereiche. Der Twist Ice Maker nimmt etwa die Hälfte einer Etage für sich in Anspruch. Die Kühlschranktür ist schmaler und bietet deshalb nur für schmale Fächer Platz. Der Hersteller hat dies kompensiert, indem statt drei Türfächern wie im Kühlteil im Gefrierbereich vier Fächer verbaut sind, die auch nicht in ihrer Höhe verstellbar sind und in gleichem Abstand zueinander angeordnet sind. Das Umluftsystem befindet sich gemeinsam mit einer hellen LED-Leuchte ebenfalls ganz oben, auch wenn es sich in seiner Funktionsweise etwas vom MULTIFLOW 360 System des Kühlteils unterscheidet. Die Kühl-Gefrierkombination von Gorenje ist mit einem No Frost System ausgestattet. Auch hier ist die Zirkulation der kalten Luft ein elementares Merkmal. Die Feuchtigkeit wird verteilt und kontinuierlich aus dem Kühlschrank gefiltert. Diese Methode verhindert, dass sich Wassertropfen festsetzen und anfrieren können. Mit No Frost Plus wird Eisbildung wirkungsvoll verhindert. Realisiert wird dies, indem der Verdampfer des No Frost Kühlschranks sich nicht direkt im Kühlraum befindet, sondern seinen eigenen Space hat. Die niedrigen Temperaturen entsteht also nicht direkt im Kühlgerät, welchem Kälte entzogen wird, sondern außerhalb. Damit es richtig kalt wird im Gefrierteil, bläst ein Ventilator die Luft in den Kühlraum. Die warme Luft nimmt Feuchtigkeit auf, steigt auf und landet so wieder in der Verdampfer-Kammer. Dort hat man allerdings das selbe Problem welches bestünde, würde der Verdampfer im Kühlschrank sitzen. Er vereist wegen der Feuchtigkeit die ihm zugeführt wird. Dieses Problem wird technisch behoben, indem der Ventilator in regelmäßigen Abständen aufhört zu rotieren und eine kleine Heizung aktiviert wird. Sie befreit die Kühlrippen vom Eis, welches als Tauwasserabgeleitet wird. Das Resultat dieser Technologie ist, dass man den Kühlschrank nicht abtauen muss.

Wer steckt hinter Gorenje?

Gorenje ist ein lange etablierter Hersteller von Küchengeräten mit Sitz im slowenischen Velenje. Der europäische Traditionshersteller wurde 1950 gegründet und ist ein absoluter Top-Hersteller was Kühlgeräte anbelangt. Die Geräte überzeugen vor allem mit einer guten Preis-Leistung bei einer hohen Qualität.

Alternativmodelle

Zwei vergleichbare Modelle liefert der Hersteller gleich selbst. Mit dem Gorenje NRM8182MX* hat man eine Ausführung mit einer Breite von nur 79 cm. Eine weitere Version mit 83 cm Breite findet man im Gorenje NRS8182KX*. Die Spezifikationen weichen vom Gorenje NRS 918 EMX ab, man sollte also genau vergleichen und abwägen, welches Modell die beste Wahl ist. Ein absoluter Klassiker eines anderen Herstellers ist in dieser Preisklasse der Hisense RS670N4BC3, den wir in einem ausführlichen Bericht bereits auf Herz und Nieren geprüft haben.

Lautstärke

Mit 42 dB ist er zwar nicht so leise wie einige seiner Pändante, doch wird sein Geräuschpegel von den meisten Personen als angenehm empfunden. Gelegentlich macht er auf sich aufmerksam, was gerade in diesem Preissegment eher die Regel als die Ausnahme darstellt. Interessant sind hierzu auch die Kundenrezensionen auf Amazon, die größtenteils positiv ausfallen. In unserem Ratgeber gehen wir genauer auf die Lautstärke bei Kühlschränken ein.

Letzte Aktualisierung am 3.08.2022 um 10:09 Uhr. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen über Affiliate Links. Produktbilder: Amazon Product Advertising API

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
DESIGN
TECHNIK UND AUSSTATTUNG
STROMVERBRAUCH
PREIS-LEISTUNG